Home / Festplatte

Festplatte

Abbildung
Vergleichssieger
Samsung 950 Pro
Unsere Empfehlung
Intenso Memory 4TB Center
SanDisk Ultra II
Seagate Barracuda ST1000DM010
Seagate Expansion Portable
ModellSamsung 950 ProIntenso Memory 4TB CenterSanDisk Ultra IISeagate Barracuda ST1000DM010Seagate Expansion Portable
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,2Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,6Gut
Bewertung1,7Gut
Bewertung1,9Gut
Kundenbewertung
86 Bewertungen

1555 Bewertungen

779 Bewertungen

126 Bewertungen

983 Bewertungen
HerstellerSamsungIntensoSanDiskSeagateSeagate
TypInterne FestplatteExterne FestplatteInterne FestplatteInterne FestplatteExterne Festplatte
Größe Festplatte512 GB4 TB480 GB1 TB500 GB
Größe ZollM.2 (Formfaktor)3,5 Zoll2,5 Zoll3,5 Zoll2,5 Zoll
Andere Größen verfügbar?JaJaJaJaJa
Vorteile
  • Sehr gutes Energiemanagement
  • Sehr schnell
  • Sehr schnell
  • Einfache Installation
  • Hohe Geschwindigkeit
  • Super Preis-/Leistungsverhältnis
  • Robuste Festplatte
  • Recht leise
  • Geringe Wärmeentwicklung
  • Robustes Gehäuse
Nachteile
  • Nicht Kompatibel mit Windows 7
  • Gehäuse kann man nicht öffnen
  • Recht laut
  • Laut bei hoher Last
  • Sehr kurzes mitgeliefertes Kabel
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
Samsung 950 Pro

86 Bewertungen
Preis nicht verfügbar
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Intenso Memory 4TB Center

1555 Bewertungen
€ 102,89
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
SanDisk Ultra II

779 Bewertungen
EUR 169,99
€ 151,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Seagate Barracuda ST1000DM010

126 Bewertungen
EUR 49,90
€ 42,05
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Seagate Expansion Portable

983 Bewertungen
EUR 59,99
€ 49,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wofür brauche ich eine Festplatte?

In jedem Computersystem befindet sich mindestens eine Festplatte auch als HDD (Hard Disk Drive) bezeichnet. Diese dient der langfristigen Speicherung von Daten und behält die gespeicherten Informationen auch nach Abschaltung des PCs. Eine Datenspeicherung erfolgt durch berührungsloses magnetisieren der Oberfläche einer Festplatte.

Ein wichtiges Auswahlkriterium stellt die Speicherkapazität der Festplatte dar. Die Größenangabe erfolgt in Gigabyte oder Terrabyte. Sicherlich erscheint es sinnvoll, wenn Sie das größte HDD kaufen, doch es hängt vom Betriebssystem Ihres Computers ab, ob Sie dieses im vollen Umfang nutzen können.

Beim Vergleich für die interne HDD sollten Sie unbedingt auf die Maße achten, denn Festplatten werden in unterschiedlichen Abmessungen angeboten. Die Maßeinheit dafür ist Zoll. Gängige Größen einer Festplatte sind 3,5 Zoll und 2,5 Zoll. Wenn Sie eine externe Festplatte kaufen wollen, spielt die Abmessung keine wesentliche Rolle.

Was gilt es beim Kauf zu bedenken?

Entscheiden Sie sich eine interne Festplatte kaufen zu wollen, sollten Sie vor der Anschaffung dem Handbuch Ihres Computers die passenden Maße entnehmen. Üblicherweise wird das 2,5″ HDD im Laptop und das 3,5″ HDD im PC verwendet, wobei es auch Ausnahmen gibt. Mit der richtigen Information sollte ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter Digital Western, Seagate und Toshiba sowie der jeweiligen Preise gelingen. Folgende Eigenschaften sollten Sie zumindest beachten:

  • Speicherkapazität
  • Art
  • Schnittstelle
  • Schreib und Lesegeschwindigkeit

Speicherkapazität

Ausschlaggebend ist auch, welche Speicherkapazitäten einer Festplatte Ihr Betriebssystem überhaupt verwalten kann. Sie werden auf eine Vielzahl von Speichergrößen beim Vergleich stoßen. Aktuell werden Größen von 500 GB bis 12 TB angeboten. Wenn Sie eine Festplatte kaufen die größer als 2,2 TB ist, so müssen Sie sie beim Einrichten wahrscheinlich partitionieren. Dies bedeutet, dass das HDD in mehrere kleinere virtuelle Teile gesplittet wird. So können auch ältere Betriebssysteme den vollen Leistungsumfang der neuen Festplatte nutzen.Festplatte

Art

Vor dem Festplatte kaufen sollten Sie sich überlegen, ob Sie eine externe oder eine interne Variante kaufen wollen. Die externe HDD wird über den USB-Port angeschlossen, die interne direkt an den Datenbus. Eine interne Variante empfiehlt sich, wenn Ihre USB-Ports bereits alle belegt sind oder es sich um ein älteres Gerät ohne USB 3.0 Standard handelt. Wichtig für eine optimale Nutzung der Festplatte ist die Übertragungsgeschwindigkeit der Daten, die bei interner Verwendung meist schneller ist.

Welche Schnittstelle?

Sehr wichtig ist es auch zu wissen, welchen Festplattenschnittstelle Ihr Computer verwendet. Auch da gibt es Unterschiede. Die gängigste interne Schnittstelle ist S-ATA. Sie erkennen diese an dem schmalen, flachen Stecker. Ältere Computer besitzen als HDD Schnittstelle IDE oder SCSI. Sollten Sie unsicher sein, welche Art von Schnittstelle Sie nehmen müssen, so hilft das Handbuch weiter. Alternativ können Sie auch den Computer öffnen und den Stecker anschauen.

Was ist eigentlich eine Festplatte und wie ist die Funktionsweise?

Hierüber gibt das folgende kleine Video Aufschluss:

Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCkYQzkZu2lAxl5GztFEyqaQ

Schreib und Lesegeschwindigkeit

Ein weiteres Kriterium  ist die Schreib- und Lesegeschwindigkeit. Diese wird in RPM oder UIM (Umdrehungen in der Minute) angegeben. Höhere Werte bedeuten, dass die Festplatte die Daten schneller speichert und liest. Oftmals beeinflusst die Geschwindigkeit auch den Preis.

Die drei Hersteller

Beim Vergleich werdenSsie auf drei große Hersteller stoßen. In der Vergangenheit gab es eine große Anzahl an Firmen, die Festplatten produzierten, doch viele von ihnen wurden aufgekauft oder stellten die Produktion ein.

folgende Hersteller sind die bekanntesten:

  • Western Digital
  • Seagate
  • Toshiba

Western Digital – Der Marktführer

Bereits 1970 wurde Western Digital als Halbleiterhersteller in Irvine, Kalifornien gegründet. Nach einigen schwierigen Jahren brachten sie mehrere Laufwerkscontroller auf den Markt, die als wichtige Meilensteine in die Computergeschichte eingingen. Weiterhin entwickelte das Unternehmen die ATA-Schnittstelle für die Festplatte die den Vorläufer der heutigen S-ATA darstellt. Sie werden auf eine große Palette an Western Digital Produkten stoßen. Von diesem Anbieter gibt es extrem schnelle, extrem kleine und Geräte mit extrem hoher Speicherkapazität.

Seagate – Der Verfolger

Seagate Technology stammt ursprünglich aus Irland und wurde im Jahr 1979 gegründet. Die erste von ihnen produzierte Festplatte umfasste 5 MB und erschien im Jahr 1980. Kurz darauf brachten sie eine weitere Festplatte auf den Markt, die die doppelte Speicherkapazität aufwies. Seit der Gründung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als zwei Milliarden Festplatten verkauft. Das NASDAQ notierte Aktienunternehmen geriet allerdings im Jahr 2016 in die Schlagzeilen, da angeblich eine große Anzahl an HDDs mit 3 Terrabyte Speichervolumen fehlerhaft arbeiteten. In den USA wurde eine Sammelklage eingereicht. Achten Sie also beim Vergleich auf entsprechende Testberichte, damit sie nicht die falschen Seagate Artikel erwerben.

Toshiba – Der Allrounder

Das an der Börse notierte japanische Unternehmen Toshiba stellt nicht ausschließlich Festplatten her. Insofern werden Sie beim Vergleich auch auf eine Vielzahl an Geräte dieser Marke stoßen. Das Unternehmen liefert und 16 Prozent der weltweit verkauften Festplatten. Western Digital und Seagate teilen sich die übrigen 84 Prozent beinahe zu gleichen Teilen untereinander auf. Auf Toshiba Produkte kann man guten Gewissens zurückgreifen, da Testberichte stets sehr gut ausfallen.

Einbauen und anschließen

Nachdem Sie eine Festplatte kaufen, bedarf es des Einbaus in oder des Anschlusses an Ihren PC. Letzteres bezieht sich auf die externe Festplatte und sollte binnen weniger Sekunden durch Einstecken des USB-Kabel an den dafür vorgesehenen Port gelingen.

Für den Einbau der internen Festplatte müssen Sie Ihren Computer aufschrauben und sollten dafür geeignete nicht statisch aufladende Schraubendreher verwenden. Auf jeden Fall zuvor die Stromzufuhr unterbrechen, da sonst die Gefahr eines Stromschlags besteht. Bitte beachten Sie, dass in der Regel beim Öffnen des PCs die Garantie erlischt. Die Festplatte wird normalerweise nur in den vorhanden Einbaurahmen geschoben, seitlich verschraubt und das Kabel am Datenbus an einem freien Stecker angeschlossen.

Auch wenn Ihr Betriebssystem nicht explizit verlangt, dass Sie die HDD in mehrere Partitionen unterteilen, so ist es dennoch sinnvoll dies zu tun. Die Zugriffszeit erhöht sich, da so nicht immer die gesamte Festplatte nach Daten abgesucht werden muss. Es gibt eine große Anzahl an kostenlosen Hilfsprogrammen, die Sie bei partitionieren unterstützen.

Fazit

Die richtige Festplatte kaufen ist nicht sonderlich kompliziert, sofern sie dabei die aufgeführten Punkte beachten. Auch die Auswahl des geeigneten Geräts sollte Ihnen durch unser Tipps zum Vergleich mühelos gelingen. Der Einbau stellt keine sonderliche Herausforderung dar. Auf diese Art lässt einfach und preislich angemessen die Speicherkapazität Ihres Computers erhöhen.