Home / Headset

Headset

Abbildung
Vergleichssieger
SteelSeries Arctis 7 Gaming Headset
Lioncast LX50 Gaming Headset
Sennheiser CX 275s Universelles Ohrkanal Headset
Unsere Empfehlung
Plantronics Audio 310 Monaurales PC-Headset
Logitech PC 960 Stereo Headset
ModellSteelSeries Arctis 7 Gaming HeadsetLioncast LX50 Gaming HeadsetSennheiser CX 275s Universelles Ohrkanal HeadsetPlantronics Audio 310 Monaurales PC-HeadsetLogitech PC 960 Stereo Headset
unser Vergleichsergebnis
Bewertung1,4Sehr gut
Bewertung1,5Gut
Bewertung1,8Gut
Bewertung1,9Gut
Bewertung2,1Gut
Kundenbewertung
145 Bewertungen

198 Bewertungen

167 Bewertungen

148 Bewertungen

629 Bewertungen
HerstellerSteelSeriesLioncastSennheiserPlantronicsLogitech
SoundStereoStereoStereoMonoStereo
KopfhörerformOver-EarOver-EarIn-EarOn-EarOn-Ear
Anschluss3,5 mm Klinke2 x 3,5 mm Klinke3,5 mm Klinke2 x 3,5 mm KlinkeUSB
KabelJaJaJaJaJa
Vorteile
  • Hervorragende Klangqualität
  • Einziehbares Mikrofon
  • Sehr gute Klangqualität
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Sehr gute Klangqualität
  • Mikrofon im Kabel integriert
  • Sehr gute Klangqualität
  • Klappbares Mikrofon
  • Kompatibel mit Spielekonsolen
  • Klappbares Mikrofon
Nachteile
  • Geringe Lautstärke
  • Klang etwas zu basslastig
  • Bässe lassen sich nicht regeln
  • Tragekomfort nicht sehr angenehm
  • Stimme klingt nicht gut
AnbieterJetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen! Jetzt Preis auf Amazon prüfen!
Vergleichssieger
SteelSeries Arctis 7 Gaming Headset

145 Bewertungen
€ 159,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Lioncast LX50 Gaming Headset

198 Bewertungen
€ 59,95
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Unsere Empfehlung
Plantronics Audio 310 Monaurales PC-Headset

148 Bewertungen
€ 11,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Logitech PC 960 Stereo Headset

629 Bewertungen
EUR 29,99
€ 22,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das Wichtigste in Kürze

Der Vorteil bei einem Headset ist, dass die Hände frei bleiben. So können schnell noch Notizen gemacht werden. Viel interessanter ist hierbei, wie gut die Abschirmung ist. Daher sind einige Headsets mit zwei Hörmuscheln ausgestattet. So bleiben Geräusche von der Umwelt draußen. Das kann bei einer lauteren Umgebung sehr wichtig sein.

Natürlich ist beim Headset kaufen, der Preis wichtig, doch sagt dieser nicht immer etwas über die Qualität aus. Hier kann ein Produktvergleich helfen, allerdings sollte hier auch eine Art eigener Test integriert sein. So kann dann schnell ein geeignetes Headset gefunden werden. Kundenerfahrungen können beim Headset kaufen ebenfalls wichtig sein.

Worauf beim Kauf zu achten istHeadset kaufen

Zuerst sollte einmal feststehen für welchen Zweck das Headset eingesetzt werden soll. Dabei kann natürlich schon ein erster Vergleich verschiedener Modelle sehr hilfreich sein. Dabei gibt es das eine oder andere Gerät, das nicht nur zum Spielen am Computer geeignet ist. Vielmehr kann dieses auch zum Telefonieren über den PC genutzt werden. Das kann vor dem Kauf schon ein wichtiger Aspekt sein, um nicht mehrere Headsets kaufen zu müssen. Natürlich ist die Tonqualität immer wichtig.

Besonders Brillenträger sollten ihr Headset sorgfältig aussuchen, damit dieses nachher nicht an den Seiten drückt. Auch hier empfehlen sich Headsets mit zwei Hörmuscheln und einem Bügel, der eingestellt werden kann. Genauso sollte dieses leicht sein, damit dieses auch nach Stunden noch getragen werden kann. Achten Sie vor dem Kauf auf Kundenbewertungen und Tests von Fachmagazinen und Verbraucherportalen.

Die besten Headsets

Bei diesem Vergleich wurden unter unzähligen Angeboten fünf herausgesucht. Diese Modelle haben beim Preis- Leistungsverhältnis die Kunden vollkommen überzeugt und in Tests von Expertenmagazinen überdurchschnittlich gut abgeschnitten. Folgende Hersteller sind besonders erwähnenswert:

  • Logitech
  • SteelSeries
  • Roccat

Vor- und Nachteile von Logitech

Dieses Headset kann über Wireless betrieben werden, also ohne Kabel. Dabei ist das Headset sowohl für den PC wie auch für die PS4 geeignet. Die Klangwiedergabe ist hervorragend, wobei das Gewicht manchmal negativ auffällt. Immerhin kann das eine oder andere Headset dann doch schon über 300 Gramm wiegen. Beim Vergleich konnte Logitech dann durch den niedrigen Preis doch überzeugen. Generell schneiden Logitech-Produkte in Tests fast immer ausgezeichnet ab und die Geräte sind oftmals sogar Testsieger.

SteelSeries

SteelSeries hat sich ebenfalls mit seinem Headset etwas einfallen lassen. Dieses ist nicht nur für die PS4 und den PC geeignet. Vielmehr kann dieses auch für die Xbox one, Wii U und für Switch genutzt werden. Die Wiedergabe ist sehr gut, was natürlich  ein wichtiger Bestandteil ist. Allerdings fällt dieses Headset ebenfalls durch ein hohes Gewicht von immerhin 379 Gramm auf. Doch noch auffälliger ist, das dieses leider auch die Geräusche nicht gut isoliert.

Roccat Cross

Bisher war Roccat Cross eher wegen einem kostenlosen Browser bekannt, doch die Firma hat nun ein Headset auf den Markt gebracht. Dieses Modell hat nur ein geringes Gewicht und liegt zudem noch gut an. Die Abschirmung ist ebenfalls sehr gut, genauso wie die Wiedergabe und der Ton. Test – Ergebnisse fielen überwiegend positiv aus.

Weiterführende Links zu den bekanntesten Herstellern

Je nach Einsatzgebiet muss der Funktionsumfang vor dem Kauf des Headsets geklärt werden. Generell wird unterschieden zwischen wireless und kabelgeführten Lösungen.

Headset kaufen – Einige Tipps

Natürlich sollte das Recherchieren von Produktvergleichen und Tests helfen. Der Preis ist für viele beim Kauf eines der wichtigsten Kriterien. Wer höhere Ansprüche an ein Headset hat, der wird tiefer in die Tasche greifen müssen. Ab etwa 30 Euro kann mit einem besseren Modell gerechnet werden.

Selbstverständlich sollte auch das Einsatzgebiet hier über die Kaufentscheidung bestimmen. Wer gerne spielt, muss ein Headset kaufen, das wirklich auf die Konsolen passt. Ebenfalls wichtig kann der Anschluss für den Computer sein, da es hier zwei verschiedene Methoden gibt. Zum einen über USB, was das geringste Problem darstellen düfte. Zum anderen dann über Klinke, was dann bei einigen Geräten doch nicht möglich sein könnte.